Gerbstoffe

Gerbstoffe in der Birkenrinde

Gerbstoffe sind pflanzlichen, synthetischen und mineralischen Ursprungs. Sie werden vor allem zur Herstellung von Leder verwendet. Sie binden die Eiweißstoffe der Haut und Schleimhaut. Es wird also die Struktur der Eiweiße in der Haut so verändert, sodass das entstehende Leder wasserdicht und widerstandsfähig gegen Fäule wird. Bakterien haben es schwerer das Leder zu zersetzten.

Beispielsweise kommen Gerbstoffe, als sog. Tannine, auch in Weintrauben, in dessen Stielen und Beerenhäuten vor. Ein ausgewogener Tannin-Gehalt erhöht die Lagerfähigkeit des (Rot-) Weines. Tannine sind also ein Zeichen von Qualität.

Gerbstoffe wirken anti bakteriell im und am menschlichen Körper.

Schreibe einen Kommentar