Ötzi Behälter aus Birkenrinde

Ötzi Behälter Birkenrinde

Ötzi Behälter

Die 2 Ötzibehälter aus Birkenrinde haben wir auf Auftrag nach Ausgrabungsberichten hergestellt. Diese setzten sich aus einem einwandigen Zylinder aus Birkenrinde, einem Boden aus Birkenrinde und Lindenbast zusammen. Die einzelnen Stücke aus Rinde wurden nach einem einfachen Schema zusammengenäht. Vermutlich hatte einer der Ötzi Behälter auch einen Griff. Wie genau er aussah kann man nicht mehr rekonstruieren. Einzig die Löcher in der Birkenrinde sind als stille Zeugen geblieben.

Uns hat der Auftraggeber auch erzählt, dass beim Fund man den Ötzi Behälter zuerst keine Beachtung schenkte, denn man ging aus einen toten Touristen gefunden zu haben. Zudem noch wurden die Birkenrindebhälter aus versehen zertreten.

Erst nach einiger Zeit kam die Erkenntnis, dass die Birkenrindereste etwas wichtiges seien und wurden dann näher betrachtet.

In einem der Ötzi Behälter hat Ötzi seine Glut aufbewahrt. Diese habt er aber höchstwahrscheinlich nicht lose drinnen liegen gehabt, denn die Birkenrinde brennt sehr schnell und das auch im nassen Zustand. Er hat die Glut zuerst in Ahornblätter gepackt.

In dem anderen Birkenrindebehälter bewahrte er wahrscheinlich seine Lebensmittel auf. Denn man fand Spuren davon.

Soviel zur Geschichte dieser Ötzi Behälter.

 

Ehrlich gesagt haben wir noch ein paar weitere Birkenrindebehälter im Ötzi-Stil gemacht, aber mit der ockernen Innenseite nach außen und noch zusätzlich mit einem Deckel aus Birkenrinde.

Weitere Nachbauten haben wir mit herkömmlichen Bast vernäht, da Lindenbast äußerst schwer zu kriegen ist in Deutschland. Normaler Bast, wenn dieser nach dunkelt, kann nur von Experten vom historisch korrektem Bast unterschieden werden.

Schreiben Sie einen Kommentar